English Whitepaper (PereHere.pdf) for download

 

PeerHere App

 

Die Aufgabe der PeerHere App ist es, Gleichgesinnte zu finden, Gruppen zu bilden und gemeinsame Aktionen im realen Leben durchzuführen.

 

Das Prinzip ist extrem vielfältig nutzbar, von Kinder-Spielgruppen am Badestrand bis zu länderübergreifenden dezentralen Massendemos, die politische Forderungen durchsetzen und tatsächliche politische Macht ausüben.

 

Die App ermöglicht es, unter einem beliebigen Motto in einem bestimmbaren Umkreis nach Gleichgesinnten zu suchen, diese zu kontaktieren und gemeinsame Aktionen zu planen. Dann hilft sie bei der Durchführung und Dokumentation der gemeinsamen Aktion.

 

Die App ist weltanschaulich neutral, ein Werkzeug, welches jeder smartphone und i-phone Besitzer nutzen können wird, es werden keine Gruppen bevorzugt oder benachteiligt, die App ist demokratisch im wahrsten Sinne.

 

Nur für kriminelle Aktionen ist sie nicht „sinnvoll“, weil durch die Nutzung der Ortungsfunktion und die Identifikation der Telefone im Funknetz die Polizei relativ einfach mögliche Straftäter dingfest machen kann.

 

Meine politische Absicht ist es, daß die „Mitte der Gesellschaft“ die peerhere-App nutzt, daß die „schweigende Masse“ ein Sprachrohr erhält und ihre politische Ohnmacht überwinden kann. Die App ist für Menschen, die zu Ihrer Überzeugung stehen, aber bislang keine Möglichkeiten hatten, um Gleichgesinnte in ihrer Umgebung zu finden.

 

Das Prinzip ist einfach und wirksam: jeder Benutzer kann eine oder mehrere Parolen eintragen und sich als Anhänger „outen“. Zudem kann man Parolen anderer finden und falls erwünscht, sich zu diesen zu bekennen oder gegen diese demonstrieren.

 

Zu jeder Zeit kann der Benutzer sein „Bekenntnis“ sichtbar machen (daß heisst, „er demonstriert für oder gegen eine Parole"), indem die Ortungsfunktion seinen Standort auf der google-maps Karte für seine „Gesinnungsgenossen“ sichtbar macht. Menschen, die die gleiche Parole auch unterstützen oder auch ablehnen, und sichtbar für ihre Mitstreiter sind, nenne ich aktive Peers.

 

Alle "peers", die aktuell "demonstrieren", also aktiv sind, können sehen, wo in ihrer Nähe weitere aktive Peers sind und sie können „ad hoc“, also spontan Treffen vorschlagen und sich einfach zum persönlichen und privaten Gedankenaustausch treffen.

 

Sie können natürlich auch Aktionen in der Zukunft planen und diese Aktionen auch mit anderen Aktionen in der Zukunft verknüpfen. So können auch zentrale oder, was ich für wirksamer halte, dezentrale Massendemos geformt werden, bei denen Millionen Menschen in tausenden von Städten und vielleicht sogar mehreren Ländern gleichzeitig ihr Anliegen vortragen.

 

Die Parolen sollen „digital“ sein in der Art, daß sie für den individuellen Benutzer entweder uninteressant sind oder eine klare Stellungnahme ermöglichen, für oder dagegen, ja oder nein.

 

Das Problem von politischen Großdemonstrationen, bei der die vielen divergierenden Absichten Einzelnen in der Massenbewegungen zur Zersplitterung genutzt werden um dann die kleinen Gruppen gegeneinander aufzuhetzen, wird durch diese App ins Gegenteil verkehrt.

 

Gewalttätige Ausschreitungen sind bei dezentralen Massendemos kaum zu erwarten und wenn, dann sind sie polizeilich wesentlich besser unter Kontrolle zu bekommen, als bei zentralen Massendemos, bei denen sich die Gewalttäter in der Masse der friedlichen Demonstranten verstecken können.

 

Menschen können gleichzeitig an der gleichen Stelle für und gegen viele unterschiedliche Parolen demonstrieren! Und dank der Verbindung des Smartphones mit dem Internet, weiss man schon während der Demo ganz genau, wieviele Menschen mitmachen und viele dabei für oder gegen welche Parolen demonstrierten!

 

Dabei ermöglicht die App zusätzlich, daß sich Menschen auf einer Massendemo leicht finden können und Untergruppen bilden, die aus Leuten bestehen, welche in vielen Punkten übereinstimmen.

 

Die App kann in jedem Land der Welt dafür genutzt werden, dass sich Gruppen Gleichgesinnter bilden und stärken können, ggf. auch gegen diktatorische Bestrebungen des jeweiligen Staates.

 

Diese App kann die Demokratie zu einer neuen Blüte führen, weil die Menschen sofort sehen, wieviele Anhänger einer Parole sie sind, wieviele mobilisiert werden können und wo und wie die Gruppen wachsen und sich vernetzen.

 

Da die Menschen auch in kleinen Gruppen dezentral angelegte Aktionen planen und durchführen können, die unterschiedlichsten Parolen sich vereinen lassen und somit viel mehr Außenwirkung erzeugt werden kann, wird diese App der demokratischen Demonstration und Meinungsbildung wieder die Kraft geben, die ihr einer lebendigen Demokratie zusteht.

 

Aber neben Demonstrationen mit politischer Macht ermöglichst das gleiche Prinzip auch unpolitischen Vereinen, Fangruppen, Sportgruppen, Spielgruppen, einander zu finden und gemeinsame Aktionen zu planen, zum Beispiel im Urlaub, auf Messen, bei Veranstaltungen.

 

Die App funktioniert überall, wo smartphones und Internet funktionieren, in jeder Sprache. So kann man mit ihr EU-weite Demos genauso organisieren, wie Zusammenkünfte stillender Mütter eines kleinen Stadtteils.

 

Man sieht bei politischen Parolen die Menge der Unterstützer und Gegner, die räumliche Verteilung, die Entwicklung und ggf den Wandel der Parolen.

Politiker können die Meinung "ihres Auftraggebers, des Volkes" differenziert und mit klaren Zahlen auf der Statistik-Webseite der Plattform ablesen.

 

Die demokratische Meinungsbildung wird unterstützt und die „Filterfunktion“ der Massenmedien umgangen. Kleine Parteien können dieselben Vorteile nutzen, wie große, diskriminierte Gruppen auf sich aufmerksam machen, auch wenn die Massenmedien wegsehen.

 

Auf der dazugehörigen Webseite finden sich alle Parolen und alle Demonstrationen mit der genauen Zahl der Teilnehmer.

Demonstrationen werden durch die App teilweise virtualisiert und verlieren doch nicht ihre Kraft, weil sie eben teilweise real bleiben.

Menschen können demonstrieren und werden gehört, ohne lange Wege und viel Zeit dafür zu verbrauchen und ggf. noch unwissend oder „zwangsläufig“ Ideologien zu unterstützen, die sie ablehnen.

 

Länderübergreifende Solidarisierungen und lang anhaltende dezentrale Massendemonstrationen sind ebenso so leicht zu organisieren, wie gemeinsame Aktivitäten von Touristen am ihrem Urlaubsort, oder gemeinsames Beten religiöser Gruppen.

 

Da die App praktisch und sinnvoll für jeden nutzbar ist, dazu kostenfrei und werbungsfrei, dürfte eine hohe Verbreitung vergleichsweise schnell erreichbar sein.

 

Der kommerzielle Aspekt der App liegt in der Möglichkeit für Parteien, Gewerkschaften, Verbände, Institutionen und Firmen gezielte Umfragen in Auftrag geben zu können, die eine große Anzahl der Nutzer freiwillig beantworten werden, um ihrer Meinung Ausdruck zu verleihen.

 

Diese Umfragen wird der Betreiber gegen Bezahlung anbieten und daraus die Betriebskosten (Server, Marketing, Entwicklung, Pflege) bezahlen und einen Gewinn erwirtschaften.

 

Ich habe als Ziel 10 000 Euro angegeben, was eher sehr wenig für die Web und App-Programmierung ist, mir jedoch aufgund meiner Möglichkeiten gerade so reichen sollte, um die erste Version zu veröffentlichen.

Natürlich hoffe ich auf „overfunding“ - je mehr Geld zusammen kommt, um so besser und schneller wird dieses neuartige Instrument zur demokratischen Meinungs- und Gruppenbildung entwickelt und verbreitet werden.

 

Das crowdfunding bringt mir zudem eine Klarheit darüber, ob meine Idee auf Anklang stößt oder ob kaum jemand Interesse zeigt.

 

Meine App wird, wie ich denke, der Demokratie und der basis-demokratischen Bewegungen im Zeitalter der Smartphones einen gigantischen Schub – und das weltweit – bringen.

 

Und dabei ist sie auch für rein private Zwecke aller Art von allen Menschen weltweit nutzbar. Ich denke, die Idee sollte verwirklich werden und ich hoffe sehr, daß sich genügend Unterstützer finden, damit ich sie verwirklichen kann.

 

 

So hoffe ich, daß ich fähig war, Dir in meiner kurzen Übersicht das Konzept verständlich zu machen und ich hoffe, daß Du das Potential erkennst:

wen ganz normale Menschen andere ganz normale Menschen über eine oder mehrere gemeinsame Absichten finden und sich zu aktiven Gruppen aller Art zusammenschließen können.

 

Wenn Du 50 Euro oder mehr spendest und mir Deine Adresse und T-Shirt Größe schickst, sende ich Dir zum Dank ein T-Shirt mit unserem PeerHere logo.

 

Vielen Dank für Dein Interesse, solltest Du Fragen haben, kontaktiere mich!